7. Dezember 2022
Origami-Leporello in Serviettentechnik

Origami-Leporello

Bei diesem kleinen Origami-Leporello habe ich den Deckel mit einer Serviette im Leopardenlook bezogen. Und auch das Herz – passend zum Muttertag – hat ein Leopardenmuster – nur in einer anderen Farbe. Beim Basteln des Innenlebens habe ich außerdem noch einfaches Origamipapier verwendet.

Origami Leporello in Serviettentechnik

Bastelanleitung Origami-Leporello

Bastelmaterial

Bastelwerkzeug

  • Schere
  • Falzbein
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Pinsel

Bastelanleitung

  1. Druckerpapier mit Serviettenkleber bestreichen. Trocknen lassen.
  2. Die unteren beiden, weißen Lagen der Serviette entfernen. Die obere Lage mit der bedruckten Seite nach oben auf das Druckerpapier legen, mit Backpapier abdecken und mit dem Bügeleisen bei Einstellung „Baumwolle“ oder „Leinen“ aufbügeln.
  3. Origamipapier nach der Anleitung unten falten und zusammenkleben.
  4. Nach den Abmessungen des „Papierstapels“ (Länge mal Breite), zwei Stücke Pappe zuschneiden.
  5. Das mit Servietten beklebte Druckerpapier etwas größer als die Pappstücke zuschneiden und auf die Pappe kleben. Die Ecken abschneiden, Ränder umschlagen und auf der Rückseite festkleben.
  6. Oben und unten auf den Papierstapel doppelseitiges Klebeband aufkleben. Die Schutzstreifen abziehen und die mit Servietten bezogenen Deckel darauf kleben. Eine genaue Anleitung dafür findest du etwas weiter unten.
  7. Das Leopardenherz ausschneiden, auf das Tonpapier kleben und dieses ebenfalls ausschneiden. Auf den Deckel kleben. Fertig.
Origami-Leporello in Serviettentechnik

Faltanleitung Origami-Leporello

Es müssen nicht immer teure Scrapbooks sein, wenn man Fotos schön verbasteln möchte. Manchmal kann man das Innenleben auch aus ganz preiswertem Bastelmaterial basteln – wie hier aus 3 preisgünstigen Origamiblättern.

Bastelmaterial

Bastelanleitung

1. Origamipapier einmal diagonal falten. Die Falzlinie mit dem Falzbein nachziehen. Auseinanderfalten und in die entgegengesetzte Richtung falten (also einmal nach hinten und einmal nach vorne falten). Dabei den Kniff wieder mit dem Falzbein nachziehen. Blatt auseinanderklappen. Das Blatt quer falten, auch hier die Falzlinie mit dem Falzbein nachziehen und in beide Richtungen falten.  Auseinanderfalten. Zum Schluss das Blatt noch einmal längs falten (in beide Richtungen) und wiederum die Falzlinie mit dem Falzbein nachziehen. Auseinanderklappen. Die anderen beiden Origamiblätter genauso falten.

So sehen die Faltlinien aus.

2. Durch die Faltlienien werden die Blätter nun in jeweils zwei Quadrate und vier Dreiecke unterteilt Auf einen der Quadrate vier Streifen Klebeband kleben, wie in der Abbildung unten zu sehen ist.

3. Die Schutzstreifen abziehen und das nächste Origamiblatt – ebenfalls eines der entstandenen Quadrate – daraufkleben. Mit dem nächsten Blatt genauso verfahren.

So sehen die zusammengeklebten Blätter aus:

4. Die drei Blätter zusammenfalten.

Wenn die Falzlinien wie in Punkt 2 beschrieben – jeweils in beide Richtungen geknickt wurden und mit dem Falzbein nachgezogen wurden, legen sich die Blätter ganz von alleine zusammen.

Beim Zusammenfalten werden jeweils zwei Dreiecke zusammen – und dadurch nach innen oder vorne –  gedrückt.

Reccisokz 2-teiliges Papierfaltset Faltstifte für Papierhandwerk, Kartenherstellung, Bürobedarf und Bastelbuch, Buchbindung (2 Stück Klappmesser aus Kunststoff)
  • Materialien: Sie bestehen aus strapazierfähigem Kunststoff und sind keine echten Knochen, sodass Ihr Papier nicht beschädigt wird.

Deckel fürs Origami Leporello

In dieser Bastelanleitung geht es um das Beziehen des Pappdeckels und um das Montieren des Leporellos. Zum Basteln habe ich nur ganz einfache und preisgünstige Bastelmaterialien verwendet, wie zum Beispiel selbstgemachtes Kleisterpapier und Verpackungsmaterial. Aus dem hier gezeigten Kleisterpapier habe ich auch Deckel für ein kleines gefaltetes Minibüchlein aus einem Blatt Papier verwendet.

Deckel aus Kleisterpapier für Leporello
Grundmaterialien sind hier zwei Stücke Pappe und zwei Stücke Kleisterpapier, die etwas größer als die Pappe zugeschnitten wurden.

Bastelmaterial

  • Kleisterpapier
  • Pappe
  • Schmales, doppelseitiges Klebeband

Bastelwerkzeug

  • Falzbein
  • Schere

Bastelanleitung

1. Doppelseitiges Klebeband auf die Pappe kleben. Die Schutzschicht abziehen und das Kleisterpapier darauf kleben.

2. Die Pappe umdrehen. Die Ecken nach innen biegen und festkleben. Alternativ dazu kann man die Ecken auch abschneiden. Dabei muss aber noch ein kleiner Rand stehen bleiben.

3. Die Seitenränder nach innen kleben.

Auf dem Bild sieht man den fertigen Deckel und das weitere Material – nämlich unser bereits gefaltetes Innenleben für das Leporello. Zwar nicht sehr gut, aber trotzdem sichtbar: auf dem gefalteten Papier wurde – ebenso wie vorher bei der Pappe – schon doppelseitiges Klebeband angebracht.

4. Die Schutzschicht des Klebebandes abziehen und den ersten bezogenen Pappdeckel darauf kleben. Dabei zeigt die beklebte Seite des Deckels nach außen.

5. Den Stapel umdrehen, Klebeband auf der Rückseite des Stapels anbringen und den zweiten Deckel darauf kleben. Fertig.

Tipps und Tricks für das Basteln des Origami-Leporellos

  • Die Länge des „Innenlebens“ kann beliebig variiert werden, indem einfach mehrere Blätter zusammengeklebt werden.
  • Anstelle des mit Servietten beklebten Druckerpapieres kann man natürlich auch jedes andere schöne Papier verwenden.
  • Nimmt man die Origamiblätter doppelt, wird die Stabilität natürlich enorm erhöht. Dafür müssen die Blätter aber großflächig aneinander geklebt werden (nur an den Rändern zusammenkleben reicht nicht).
  • Die Stärke der Pappe sollte sich dem Verwendungszweck des Büchleins und der Stärke des verwendeten Papieres anpassen. Oft reicht Verpackungsmaterial wie die Pappe, die zwischen Oberhemden gelegt wird oder die Umverpackung von Muesli- und anderen Schachteln. Diese dünnen Pappen kann man auch ganz einfach aufeinander kleben, damit sie stärker werden.
  • Bei diesem Leporello sind die Deckel (und das gefaltete Innenleben) quadratisch. Das muss natürlich nicht sein. Man kann zum Beispiel genauso gut einen rechteckigen Deckel auf ein rechteckiges Innenleben, oder aber einen runden Deckel auf ein quadratisches Innenleben kleben. Wichtig ist dabei nur, dass die Deckel groß genug sind.
  • Problematisch ist die Verwendung von Wellpappe für den Deckel, da sie leicht knickt. Hat man dünne Wellpappe, kann man versuchen, zwei Pappen gegenläufig aufeinander zu kleben – also einmal längs und einmal quer.
  • Das Leporello kann beliebig verlängert werden. Allerdings sollte man dann darauf achten, dass das verwendete Papier stabil genug ist.
  • Anstelle von Origamipapier kann man natürlich auch alle anderen, schönen Papiere verwenden – zum Beispiel auch buntes Druckerpapier oder Scrapbookingpapier, dass man sich einfach quadratisch zuschneidet. Dadurch ist es auch möglich, das Leporello in jeder gewünschten Größe herzustellen.

Gefällt dir unsere Bastelanleitung für das Origami-Leporello? Dann freuen wir uns, wenn du es auf Pinterest teilst.

Origami-Leporello in Serviettentechnik

Es ist technisch leider nicht möglich, die angezeigten Preise in Echtzeit zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 7.12.2022. Der angezeigte Preis könnte seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Der Verkauf erfolgt grundsätzlich zu dem Preis, den der Verkäufer zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Website für das Produkt angibt.

2021-10-28 13:17:33
Bastelfrau (Barbara)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner